Neueste Beiträge

Ein Lebenszeichen

See

18 Feb Ein Lebenszeichen

Jaja, tut mir leid, ich habe lange nicht von mir hören lassen.

Der Hauptgrund ist, dass ich lange mit mir selber gehadert habe. Ich war trotz reibungsloser P2 wieder an der 90kg Marke dran, was ein sattes + von 12kg bedeutet. Wow…
Darüber hinaus bekomme ich mittlerweile vom Gemüse derart großen Heißhunger auf Süßes, dass es echt nicht mehr angenehm ist. Das ganze hat mich zu zwei Schritten veranlasst:

– Reduktion von Gemüse auf ein absolutes Minimum (bedeutet: weniger PG als PP Tage und PP Mahlzeiten selbst an PG Tagen). Ist für mich nicht schlimm, ich mag eh die PP Tage lieber.
– Aufhören zu essen BEVOR ich satt bin.

Quasi Dukan + FDH. Anders gehts wohl nicht mehr. Aber bitte, ich habe mir damit jetzt in den letzten 5 Tagen 4kg abgerungen, bin wieder auf 85,5 und wesentlich glücklicher damit.
Es geht jedenfalls einfacher, wenn ich beschäftigt bin und nicht zu Hause, dann „vergess“ ich sowieso gut aufs essen. Weswegen ich auch Hoffnung für die nächsten Tage habe:

Morgen nämlich fliege ich nach Schweden, und zwar für 10 Tage. Ich werde die nordische Ski WM in Falun besuchen. Also wer Skispringen schaut und jemanden mit österreichischer Fahne sieht… das könnte ich sein. :)
In Skandinavien ist der Lachs wesentlich billiger als bei uns, den wirds dann also öfters geben. Ich wohne dort übrigens bei einem guten Freund, habe also eine voll funktionsfähige Küche zur Verfügung, was einiges erleichtert. Vorbereitungen wurden trotzdem schon getroffen:

  • Ich habe einen Laib Brot gebacken. Der reicht genau für 10 Tage. Und nachdem ich oben 10 Frühstücke einnehme ist das perfekt. Der wird dann bei meinem Bekannten in Scheiben geschnitten und eingefroren, sodass ich jeden Tag meine Haferkleie habe.
  • Nachdem es in den wenigsten Ländern dukantauglichen Käse gibt, ich aber so käseverrückt bin, habe ich Graukäse eingekauft, den ich mit nach Schweden nehmen werde.
  • Außerdem habe ich Schokomuffins gebacken. (Auch die kann ich dort dann in Portionen einfrieren). Bei so Großveranstaltungen gibts immer jede Menge zu essen, da habe ich lieber was Süßes dabei, um nicht in Versuchung zu kommen. Und Quark oder Joghurt kann ich schlecht ins Stadion mitnehmen.
  • Wenn mir die Muffins ausgehen, nehme ich noch Silikonförmchen und eine Portion „Backmischung“ mit, das heißt ich mische mir alle trockenen Zutaten zusammen und füge oben nur noch Ei und Frischkäse hinzu, das krieg ich ja sicher auch in Schweden an jeder Ecke. Nach Eiweißpulver oder stark entöltem Kakaopulver möchte ich ungern suchen. ;)
  • Massenweise von meinem Lieblingskaugummi kommen auch mit, ebenso Heißhunger-Prävention.
  • Bolero wird natürlich auch eingepackt!

 

Was und wie ich in Schweden gegessen habe, das werde ich euch dann auch berichten, aber bitte um Verständnis, dass ich das erst in einem zusammenfassenden Posting NACH dem Aufenthalt (also im März) machen werde. Es wird auf jeden Fall ein streng dukantauglicher Aufenthalt, aber das sollte in einem Land, das traditionell auf Jagd und Fischerei setzt und generell viel von gesunder Ernährung hält wirklich kein Problem sein.

Ich freue mich jedenfalls schon ungemein. Ich habe viele liebe Freunde in Falun, die ich lange Zeit nicht gesehen habe. Und Skispringen liebe ich auch seit meiner Kindheit, also das ist die perfekte Kombination dreier Sachen. Was ist das dritte? Unverschämt niedrige Lachspreise! :)

Heute keine Fotos, sorry, dafür mehr, wenn ich zurückkomme!

No Comments

Post A Comment