Neueste Beiträge

PP 1 – Fisch in allen erdenklichen Formen

See

28 Jun PP 1 – Fisch in allen erdenklichen Formen

Der Kilokick hat mal wieder -400 Gramm gebracht. Na immerhin, besser als nichts. Das heißt ich stehe heute bei 83,5kg, drehe mich also nach wie vor im Kreis. Deswegen möchte ich in den nächsten 5 PP Tagen einen Test machen: Fünf Tage lang nur Fisch, Fleisch und Ei, also keinerlei Milchprodukte. Die einzige Ausnahme sind meine drei Käsesorten, weil die alle praktisch keinen Milchzucker enthalten. Mal sehen, wie es läuft…

Und natürlich die drei EL Joghurt im Pfannkuchen fürs Frühstück, sonst sehe ich keine Möglichkeit, die Haferkleie runterzukriegen. Den Pfannkuchen mache ich in diesen fünf Tagen immer süß. Davor gabs noch Hühnerbrust mit Harzer und Räucherlachs:

57

Gestern schon wurde die Aktion gestartet den Gefrierschrank wieder randvoll zu kriegen, heute folgten noch 1,5kg Lachs (hatte einen Gutschein, musste ich ausnutzen). Auch sonst wurde es fischig, habe zwei Regenbogenforellen, Dorschfilet und Räucherlachs bei Lidl im Angebot gefunden. Während der Einkaufsaktion wurde ich hungrig, aber im Supermarkt ist das ja kein Problem, habe mir also eine Packung Hühneraufschnitt geschnappt und den gleich zwischen den Geschäften verputzt.

Weil ich für den frischen Lachs schon beim riesigen Supermarkt im Einkaufszentrum war, habe ich noch schnell zu H&M geschaut. Ich muss ja momentan, nach 40kg Abnahme und niedrigstem Gewicht im gesamten Erwachsenenalter, meinen gesamten Kleiderschrank neu füllen. Für richtig heiße Sommertage hatte ich noch nichts, also habe ich mir ein luftiges Kleidchen und ein paar Trägertops geleistet. EIGENTLICH wollte ich ja eine kurze Hose kaufen. Aber in dieser Saison gibt es anscheinend nur diese extrem kurzen Dinger, die gerade mal den Hintern bedecken. Was sollen bitte Frauen über 20 im Sommer tragen? Bin also wieder frustriert abgezogen, habe zwar jetzt Stangengröße, gibt aber trotzdem nichts Brauchbares. :(

Zumindest aber war ich für diese große Einkaufsrunde viel auf den Beinen und auch am Rad unterwegs.

Den Lachs habe ich in vier Portionen eingefrorern, die fünfte allerdings hab ich mir gleich in die Pfanne geklatscht, mit einer Auswahl an Käse als Beilage:

58

Das da links ist Rührei. Soweit nichts ungewöhnliches. Allerdings habe ich immer diesen unbändigen Süßhunger, und statt doch aus lauter Verzweiflung zu einem Joghurt zu greifen, habe ich todesmutig Süßstoff ins Rührei gemacht. Und ja, es hat geklappt! Ist – zumindest für mich – ein durchaus brauchbares Dessert für milchproduktfreie Tage. Wirds jetzt also wohl auch fünf Tage lang geben.

Am Nachmittag war ich noch brav schwimmen, habe mich also wieder sportlich ordentlich betätigt an diesem Tag. Danach habe ich an meinen unterschiedlichsten Käsen geknabbert.

Ja und abends wurde es nochmal so richtig fischig. Eine der Regenbogenforellen habe ich mir gleich in den Ofen geschmissen. Gewürzt habe ich sie von innen mit Knoblauch, Petersilie und – Achtung – Räucherlachs. Originelle Idee, die aber ein wahnsinnig tolles Geschmackserlebnis ergab!

 59

Und weil die Regenbogenforelle ein wenig klein war, habe ich noch Thunfisch und Räucherlachs als Beilage hinzugefügt. Wenn manche anderen Leute sehen würden, wie ich mich so ernähre! ;)

Nachspeise: Wieder süßes Rührei, diesesmal aber mit Zimt, oh Mann ist das lecker!

60

So hergerichtet merkt man gar nicht mehr, dass man eigentlich nur pures Ei isst. Das ist ein Dessert, das ich ernsthaft plane, öfter zu machen.

Erster Tag ohne Milchprodukte ist also erfolgreich zu Ende gegangen. Ich bin gespannt, was die Waage morgen sagt.

No Comments

Post A Comment